1. November 2017

Fragen fragen und neue Ecken entdecken

Schüler haben Fragen, wollen lernen und sich bewegen, wenn man sie lässt, wenn sie motiviert sind. Sport und Spiel, Rätsel, Begeisterung und Spaß ermöglichen es. Heute nutzten acht Schüler des Gymnasiums Bürgerwiese im Rahmen ihrer Arbeitsgemeinschaften unter dem Titel „Tätigkeit in Raum und Zeit“ den Fragen-Orientierungslauf auf der Prager Straße und um sie herum  kreuz und quer als klassische OL-Bahn. Erste Erkenntnis: Auf nassen Gehwegen rutscht man leichter. Zweite erste Erkenntnis: Am Start Karte nach Norden ausrichten! Zweite: Vor halb 10 haben einige Einkaufspassagen geschlossen (betrifft Posten K und M). Nachts sind die Posten also auch nicht anlaufbar. ;-) Dritte Erkenntnis: Baustellen verschwinden und entstehen, verändern ihre Ausmaße. Wenn jemand wesentliche Veränderungen zu den Karten registriert, kann er/sie das gerne mitteilen. Und viele Erkenntnisse: Jugendliche haben Fantasie (auf einige Fragen gibt es schöpferische Antworten sowie individuelle), wagen „Fremde“ zu fragen, wenn sie beim Schätzen von Entstehungszeiten von Wandmosaiken unsicher sind, und kennen weiterhin alte Märchen. Noch Fragen? :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen